Die versteckte Gefahr ihres Kindes – Staubmilben und Plüschtiere

Staubmilben sind winzige, mikroskopisch kleine Organismen, die in unseren Betten und anderen dunklen, warmen Platzen in unserem Haushalt leben. Obwohl diese kleinen Lümmel nicht beißen, können sie allergische Probleme bei jungen Kindern und einigen Erwachsenen auslösen.

Teppichböden und gepolsterte Möbel bieten diesen Milben ebenfalls ein zuhause, da sie bevorzugt an Orten leben, wo Menschen ihre abgestorbenen Hautzellen verlieren. Außerdem bevorzugen sie warme, feuchte Luft, wenn Sie also einen Luftbefeuchter zuhause verwenden, können die Milben sich schnell vermehren. Interessanterweise ist die Hausstaubmilbe nicht der wirkliche Grund für die Allergien der meisten Leute – die Exkremente der Milben sind das Problem. Kinder sind am anfälligsten für diese Allergene, aber glücklicherweise gibt es verschiedene Wege, um zu verhindern, dass sie ihnen übermäßig ausgesetzt sind.

Als Erstes sollten Sie Ihr Kind nicht auf dem Sofa oder dem Teppichboden schlafen lassen. Es gibt viele Staubmilben an diesen Orten – Staubsaugen wird sie nicht alle entfernen. Staubmilben werden sich tief im Teppich vergraben und ein Sofa ist zu dick um alle Staubmilben heraus zu bekommen.

Wenn Ihr Kind verstärkte Allergie- oder Asthmaprobleme bei Ihnen zuhause erleidet, sollten Sie versuchen, das Bett mit einem Allergenüberzug zu bedecken. Dies verringert nachweislich die Anzahl der Staubmilbenallergene bei Kindern um bis zu 80%. Waschen Sie das Bett des Kindes regelmäßig mit heißem Wasser, da heißes Wasser der einzige Weg ist, um Staubmilben in Betten und Kleidung zu töten.

Zusätzlich dazu sind die am meisten übersehenen Orte für einen Staubmilbenbefall die Plüschtiere der Kinder. Oft gibt es diese Stofftiere schon seit vielen Jahren, während sich die Fäkalien der Milben über die Jahre angehäuft haben. Das Stofftier auf einer wirklich hohen Stufe in den Trockner zu tun, sollte vermutlich die Staubmilben töten, jedoch wäre es besser, es vorher heiß zu waschen. Plüschtiere sollten einmal im Monat gewaschen werden, um dem Staubmilbenproblem Herr zu werden.

Selbst nachdem die Stofftiere gewaschen wurden, lassen Sie Ihr Kind nicht damit schlafen. Nicht nur sind Sie eine Verschluckungsgefahr bei kleineren Babys, es kann auch Probleme mit sich bringen, wenn Ihr Baby Atemwegsbeschwerden hat. Das Waschen der Stofftiere entfernt die meisten der Staubmilben, aber nicht alle, also halten Sie es fern von Ihrem Kind über Nacht. Wenn Ihr Kind der Meinung ist, es bräuchte das Stofftier zum Schlafen, dann nehmen Sie es weg, sobald es eingeschlafen ist.

Wenn Ihr Kind weiterhin Probleme mit Staubmilbenallergien hat, werden Sie alle Stofftiere los.

Wenn dies immer noch nicht reicht, um die Symptome Ihres Kindes zu lindern, sollten Sie sich ebenfalls überlegen den Teppichboden loszuwerden in dessen Zimmern. Dies verringert stark die Anzahl der Allergene im Raum. Über die Zeit können sich in Teppichen Staubmilben, ihre Abfälle und andere Allergene sammeln. Indem Sie den Teppichboden mit einer harten Oberfläche ersetzen, können Sie die Anzahl von Staubmilben in Ihrem Raum um sechzig Prozent verringern, was wirklich einen Unterschied für Kinder mit Asthma oder bronchialen Allergien machen kann.