Eine Einleitung zum Thema Wanzen

Wir alle kennen diesen Satz: „Schlaf schön und lass dich nicht von den Wanzen beißen!“ Irgendwann haben wir alle diesen harmlosen, spaßigen Satz schon mal gesagt, aber Wanzen sind nicht lustig.

Was genau sind Wanzen?

Wanzen sind winzige Kreaturen, deren Ernährung aus dem Blut von Warmblütern besteht, inklusive Menschen. Wanzen oder “cimex lectularius” haben sich über die Zeit zu nistenden Parasiten entwickelt – dies bedeutet sie dringen in die Nester ihres Wirts ein, und machen es sich bequem, während sie essen und sich vermehren.

Sind Wanzen gefährlich?

Von der Irritation abgesehen – und von dem Gedanken, dass Ihre Kleiderschränke oder Ihr Bett von Wanzen bewohnt werden – sind Wanzen nicht schädlich, also außer dem Jucken nach dem Biss. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass Wanzen Krankheiten verbreiten und es ist auch auszuschließen, dass sie Bakterien oder intrazelluläre Krankheitserreger zwischen Menschen transportieren können. Zwar haben Wissenschaftler über 28 intrazelluläre Krankheitserreger bei Wanzen gefunden aber keiner wurde je auf einen Menschen übertragen und die Chancen darauf gelten als äußerst gering.

Wanzen erkennen

Erwachsene Wanzen sind etwa 0,6 cm lang, oval, haben eine flache Oberfläche und sind etwa so breit wie lang. Die Eier einer Wanze sind weiß und kaum 1 mm lang, die Größe eines Stecknadelkopfs, und unglaublich schwer zu sehen. Die Puppen oder die unreifen Wanzen, die gerade geschlüpft sind, sind durchsichtig und in etwa so groß wie die Eier. Augrund ihrer Durchsichtigkeit sind die Puppen normalerweise einfacher zu erkennen kurz, nachdem sie eine Mahlzeit hatten, denn dann werden rötlich oder Braun.

Wanzen haben keine Flügel aber kommen auf vertikalen und horizontalen Oberflächen gut vor ran, daher ist es wichtig das Bett von der Wand fernzuhalten und die Decken Bettbezüge vom Boden. Wanzen sind hauptsächlich während der Nacht aktiv, wenn Sie schlafen, so können sie ohne Störung von ihrem nichtsahnenden Wirt speisen.

Wanzen loswerden

Die erste wichtige Regel, wenn es darum geht, Ihr Heim wanzenfrei zu mache ist, dass Sie niemals irgendwelche Pestizide oder Insektizide an Objekten verwenden, die mit Menschen in Kontakt kommen, außer natürlich, wenn das Produkt extra für den Fall entwickelt wurde.

Die meisten Pestizide sind weder dafür gedacht noch besonders effektiv, wenn es darum geht, Wanzen loszuwerden, und manche machen das Problem sogar schlimmer da sie die Wanzen dazu zwingen sich auszubreiten und sich ein neues Nest zu suchen. Aus diesem Grund ist es am besten einen Profi zu Rate zu ziehen, der sich mit Insekten auskennt und Erfahrung damit hat, die verschiedenen chemischen Behandlungen durchzuführen, die unter Umständen benötigt werden.

In der Zwischenzeit gibt es andere Dinge, die Sie tun können, um Wanzen aus Ihrem Heim zu vertreiben, zum Beispiel indem Sie Ihre Kleidung und Bettlacken regelmäßig auf der höchstmöglichen Temperatur waschen, da Hitze ein natürlicher Feind der Wanze ist. In einen Matratzenbezug zu investieren, ist ein anderer Weg um Wanzen vor dem Aufblühen zu bewahren, denn sobald die Matratze in Plastik verpackt ist, können die Wanzen den Wirt nicht mehr erreichen und sterben irgendwann aus.