Was ist Heuschnupfen?

Viele Menschen leiden Heuschnupfen (man schätzt etwa 25 Millionen Amerikaner), eine saisonale Allergie, welche die Schleimhäute der Nase und Augen betrifft. Dieser Artikel wird definieren, was Heuschnupfen ist, die Symptome darlegen und welche Behandlungsmethoden verfügbar sind.

Heuschnupfen ist die übliche Bezeichnung für allergische Reaktionen auf Pollen; wissenschaftlich ist es als allergische Rhinitis bekannt. Heuschnupfen tritt ein, wenn über den Wind übertragene Pollen in Kontakt mit Augen und Nase kommen. Die Pollen können von Quellen wie Gras, Bäumen und einigen Schimmelsporen stammen. Im nächsten Abschnitt werden wir einen Überblick über die Symptome die mit dem Heuschnupfen einher gehen bieten.

Heuschnupfensymptome

Der erste Schritt um Heuschnupfen zu behandeln, ist ein Verständnis für die Symptome um diese zu identifizieren und eine Diagnose zu stellen.

Eine Person mit Heuschnupfen fühlt sich unter Umständen völlig miserable mit verschiedenen Symptomen von einer laufenden Nase bis zu Kopfschmerzen. Niesen, trockener Hals, laufende Nase auf wässrige Augen sind einige der häufigsten Symptome, die mit Heuschnupfen einhergehen, aber die Symptome variieren von Person zu Person.

Allergische Reaktionen bei Heuschnupfen die mit der Nase zusammenhängen sind Niesen, laufende Nase, verstopfte Nase und Jucken. Wenn Heuschnupfen die Augen betrifft, kann es Schwellungen verursachen, jucken, rote und wässrige Augen. Heuschnupfen betrifft nicht nur die Augen und die Nase, sondern auch Mund und Ohren. Allergische Reaktionen im Bereich des Mundes und der Ohren beinhalten jucken und trockener Hals. Es ist wichtig anzumerken, dass jemand der an Heuschnupfen leidet, vielleicht nur eines der Symptome zeigt, vielleicht aber auch alle.

Wenn alle der hier aufgezählten Symptome kombiniert auftreten, kann es sehr schwierig für eine Person sein, seine täglichen Aufgaben zu erfüllen. Es können auch „Überlauf-Symptome“ auftreten wie Müdigkeit, Depression und Kopfschmerzen. Die Unfähigkeit einen erholsamen Schlaf zu bekommen kann das Resultat einer ganzen Reihe von Heuschnupfensymptomen sein, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Niesen und laufende Nasen. Nachdem Sie die Symptome von Heuschnupfen identifiziert sind, kann die Behandlung beginnen, was wir im nächsten Abschnitt besprechen werden.

Behandlung von Heuschnupfen

Man muss nicht an den Effekten von Heuschnupfen leiden, da es Behandlungsmethoden gibt und Wege um die Anzahl der Pollen, denen man ausgesetzt ist, zu verringern. Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über die verschiedenen Behandlungsmethoden.

Es gibt Medikamente die dabei helfen die Symptome von Heuschnupfen zu lindern. Die häufigsten dafür verwendeten Medikamente sind Antihistamine; Antihistamine verhindern, dass Histamine in Aktion treten, wenn der Körper in Kontakt mit einem Allergen kommt. Antihistamine lindern auch die Probleme einer laufenden Nase, wässrige und juckende Augen und Niesen.

Anti-Allergie Medikamente kommen in Form von Augentropfen, Rachen- und Nasensprays helfen gegen wässrige Augen, jucken der Augen, des Halses und der Nase.

Es gibt einige Dinge, die man machen kann, um die Anzahl der Pollen mit denen Sie täglich in Kontakt kommen zu verringern. Zunächst sollten Sie bei geschlossenem Fenster schlafen, dasselbe gilt auch für die Fahrt mit dem Auto. Außerdem ist es gut drinnen zu bleiben, wenn die Pollenrate hoch ist, diesen können Sie oft aus dem Wetterbericht entnehmen.

Obwohl es keinen Weg gibt, um Allergien vollständig zu eliminieren, erfolgreiche Behandlung und präventive Maßnahmen können denen die daran leiden helfen, ein produktives Leben zu führen.